Homöopathie ja oder nein?

Seit fast 30 Jahren bin ich Heilpraktikerin und kann, da ich davor als Krankenschwester tätig war,  gut beurteilen, wann Homöopathie zum Einsatz kommen  und anhaltende Heilung ohne Nebenwirkungen erreichen kann.


Außerdem behandle ich meine inzwischen 4 erwachsenen Kinder, meine 6 Enkelkinder und meine Tiere seit Jahren erfolgreich mit Homöopathie.


Es sind leider immer die austherapierten Fälle die  in unsere Praxen kommen, Patienten die schon durch alle Instanzen gegangen sind. Oft  Patienten mit Abwehrschwäche durch zu schnell und häufig eigesetzte Antibiotika oder durch  Unverträglichkeit der Schulmedizin,

Erwachsene und Kinder mit Asthma, Gripp.  Infekten, chr. Bronchitis, Hautleiden, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, chr. Erkrankungen usw.  gehören zu den homöopathisch behandelten Patienten.


Es ist erstaunlich, wie gut ihnen geholfen werden kann, auch ohne chemische Keulen.

Tausende erfolgreich behandelte Menschen und Tiere können es sich  wohl nicht, wie oft behauptet, eingebildet haben.


Patienten entwickeln schnell ein Gefühl dafür, ob ihr Therapeut ihnen helfen will und da die Homöopathie für sich  spricht, werden erkrankte Menschen auch weiterhin zu den Naturheilmitten greifen mit oder ohne Erstattung, denn diese Medizin ist effektiv, macht nicht abhängig, bringt den Menschen über lange Zeit Heilung und ist  weitaus preiswerter als die Schulmedizin.


Ja, und da liegt der Hase im Pfeffer. Hier kommen  die Pharmaziekonzerne ins Spiel, denn hier gehen ihnen durch Schulmedizin zu Langzeitpatienten entwickelte  Patienten, verloren.


Das lächerliche Argument der Einsparung vereinzelter Politiker kann hier nur wundern und es fragt  der mündige Bürger, warum immer noch Medikamente in Deutschland mit Höchstpreisen gehandelt werden und es nicht möglich ist, den Pharmakonzernen Einhalt zu bieten. 


“Wer regiert hier wen?“


Alle Bilder & Inhalte Copyright Dagmar A. Ludwig, Kronprinzenstraße 104, 44135 DortmuND